Dental Tribune Europe
Nobel Biocare hat vor kurzem creos syntoprotect auf den Markt gebracht, eine dichte PTFE-Membran, die nach Angaben des Unternehmens leicht zu trimmen und vielseitig zu formen und zu positionieren ist. © Nobel Biocare

Nobel Biocare bringt neue, aus synthetischer Technologie entwickelte Membranlinie auf den Markt

By Nobel Biocare
April 20, 2021

ZÜRICH, Schweiz – Creos syntoprotect ergänzt xenoprotect, xenogain und mucogain und macht Nobel Biocare damit zum bevorzugten Anbieter von natürlichen oder synthetischen Materialien zur Regeneration. Mit der Einführung von syntoprotect bringt die Firma eine neue Lösung auf den Markt, die auf bewährter Technologie mit mehr als 25 Jahren klinischer Praxis basiert.

In Zusammenarbeit mit dem Marktführer für synthetische Membranen hat Nobel Biocare eine neue Produktlinie dichter PTFE-Membranen auf den Markt gebracht, die das Portfolio von Nobel Biocare an regenerativen Produkten erweitern. Dies ist ein wichtiger Schritt für Nobel Biocare und seine creos-Produktpalette an sorgfältig durchdachten Regenerationslösungen zur Erfüllung der vielfältigen Anforderungen von Zahnärztinnen und Zahnärzten.

Die dichten creos syntoprotect PTFE-Membranen halten den Belastungen einer Exposition in der Mundumgebung stand und eignen sich ideal für das Extraktionsalveolen-Management, wenn ein primärer Verschluss nicht möglich ist. Die Produktlinie umfasst zudem 13 Formen von titanverstärkten dichten PTFE-Membranen zur Kieferkammaugmentation sowie zur Augmentation großer Knochendefekte.

„Mit syntoprotect möchten wir unseren Kunden die zuverlässigen und sicheren Lösungen bieten, die sie suchen“, so Philip Schulze-Smidt, Vice President und General Manager Regenerative Solutions, Business Development & Strategy bei Nobel Biocare. „Das Ergebnis ist ein Sortiment an synthetischen Lösungen, die bewährte Vorhersagbarkeit1,2 und Effizienz3,4,5 für die Weichgewebs- und Knochenregeneration bieten und dabei attraktive Designmerkmale aufweisen.“

Die 13 verschiedenen titanverstärkten Membranen sind darüber hinaus einfach zuzuschneiden und bieten Vielseitigkeit beim Modellieren und Positionieren.

„Jeder Patient ist anders: Wir wissen das und unsere Kunden wissen das auch. Creos syntoprotect markiert einen Wendepunkt für unsere creos-Produktlinie. Es ergänzt unser Angebot an Barrieremembranen, sodass wir Zahnmedizinern natürliche und synthetische Lösungen für verschiedene Indikationen von einem vertrauenswürdigen Hersteller bereitstellen können“, fügte Schulze-Smidt hinzu.

Creos syntoprotect ist ab sofort in Europa und in den USA erhältlich. Hier kann die creos-Produktlinie für regenerative Behandlungen bequem über Nobel Biocares Online-Store oder über einen Nobel Biocare-Außendienstmitarbeiter bezogen werden. Creos syntoprotect wird in den kommenden Monaten in weiteren Ländern zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen zu creos und dem neuen creos syntoprotect erhalten Interessenten unter nobelbiocare.com/creos oder bei ihrem zuständigen Außendienstmitarbeiter.

Anmerkung der Redaktion: Eine Literaturliste ist auf Anfrage erhätlich.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2021 - All rights reserved - Dental Tribune International